Alle News & PresseMitteilungen  Forum / Blog zu News & PresseMitteilungen  AGB von Freie-PresseMitteilungen.de  News / PresseMitteilung senden  News-Dateien senden

 Freie PresseMitteilungen / Freie News / Freier Content 

Seiten-Recherche:  
 Freie-PresseMitteilungen.de <- Startseite     Einloggen oder Neu anmelden
 Insgesamt 226.421 Artikel, heute bisher 56 neue PresseMitteilungen / News / Artikel !
 
Top-News @
Freie-PM.de:
Der neue, elegante Zutrittsleser INTUS 700 eignet sich für den Einsatz in Neubauten genauso wie in Bestandsgebäuden.
Neuer Zutrittsleser INTUS 700 für RFID-Zutrittskontro ...
Videobotschaft bei catflirt
Audio- und Videobotschaften bei Singlebörse catflirt
Lazy Susan: Wetterfeste Gartenmöbel mit Stil
Neue Leseprobe im Buchstabensüppchen
Stefan Grane, AFA AG Vorstand
AFA AG: Lawine der Altersarmut rollt auf Deutschland ...
Freie Pressemitteilungen von und für juristische und natürliche Personen! Online Werbung
zooplus h-i-p

Freie Pressemitteilungen von und für juristische und natürliche Personen! Who's Online @ Freie-PM.de
Zur Zeit sind 336 Gäste und 0 Autor(en) online.
Sie sind ein anonymer Besucher. Sie können sich hier anmelden und dann sofort Ihre unverzüglich freigeschaltete(n) News / PresseMitteilung(en) veröffentlichen!

Freie Pressemitteilungen von und für juristische und natürliche Personen! PresseMitteilungen Rubriken
PresseMitteilungen zum Thema Auto & Verkehr Auto & Verkehr(8.870)
PresseMitteilungen zum Thema Bildung & Wissenschaft Bildung & Wissenschaft(10.316)
PresseMitteilungen zum Thema Computer & Software Computer & Software(10.713)
PresseMitteilungen zum Thema Einkauf & Shopping Einkauf & Shopping(1.545)
PresseMitteilungen zum Thema Energie & Umwelt Energie & Umwelt(7.118)
PresseMitteilungen zum Thema Ernährung & Gesundheit Ernährung & Gesundheit(20.093)
PresseMitteilungen zum Thema Freizeit & Hobby Freizeit & Hobby(18.878)
PresseMitteilungen zum Thema Heim, Garten & Wohnen Heim, Garten & Wohnen(13.565)
PresseMitteilungen zum Thema Immobilien & Wirtschaft Immobilien & Wirtschaft(39.238)
PresseMitteilungen zum Thema Internet & Medien Internet & Medien(43.323)
PresseMitteilungen zum Thema Kunst & Kultur Kunst & Kultur(6.606)
PresseMitteilungen zum Thema Liebe & Erotik Liebe & Erotik(279)
PresseMitteilungen zum Thema Marktforschung & Werbung Marktforschung & Werbung(6.133)
PresseMitteilungen zum Thema Mode & Lifestyle Mode & Lifestyle(6.708)
PresseMitteilungen zum Thema Politik & Gesellschaft Politik & Gesellschaft(9.912)
PresseMitteilungen zum Thema Produkt-Neuheiten Produkt-Neuheiten(617)
PresseMitteilungen zum Thema Recht & Gesetz Recht & Gesetz(895)
PresseMitteilungen zum Thema Reisen & Touristik Reisen & Touristik(20.194)
PresseMitteilungen zum Thema Sport & Wettbewerb Sport & Wettbewerb(6.021)
PresseMitteilungen zum Thema Technik & Technologie Technik & Technologie(7.686)

Freie Pressemitteilungen von und für juristische und natürliche Personen! Freie-PresseMitteilungen.de Infos
Redaktionelles:
- Neueste News & PresseMitteilungen
- News & PresseMitteilungen Übersicht
- Alle PresseMitteilungen Rubriken
- Freie PresseMitteilungen Top10

Interaktiv:
- News / PresseMitteilung senden

Redaktion:
- Redaktion Freie-PresseMitteilungen.de

Information:
- Freie-PM.de AGB
- Freie-PM.de Impressum

Marketing:
XoviLichter Link:
· XoviLichter @ Freie-Pressemitteilungen.de

Accounts:
- Twitter
- google+

Freie Pressemitteilungen von und für juristische und natürliche Personen! Neueste Forum Blogs
Freie PresseMitteilungen DE Forum! Wo im Sommer zu gehen, um sich zu entspannen?
apotheken24 (03.02.2017)
Freie PresseMitteilungen DE Forum! Suche nach Wahrheit
Dieter33 (06.01.2017)
Freie PresseMitteilungen DE Forum! News rund um\'s Thema Osten
Andreas (06.01.2017)
Freie PresseMitteilungen DE Forum! Wellness Urlaub
apotheken24 (04.11.2016)
Freie PresseMitteilungen DE Forum! SQL Injektion Versuch entdeckt
Pater_Lingen (05.09.2016)

Freie Pressemitteilungen von und für juristische und natürliche Personen! Seiten-Infos @ Freie-PM.de
Freie Presse Mitteilungen DE -  News!  News / Presse Mitteilungen:226.421
Freie Presse Mitteilungen DE -  News!  News - Kommentare:343
Freie PresseMitteilungen DE - Mitglieder!  Registrierte Mitglieder:77.793
Freie PresseMitteilungen DE - Autoren!  Autoren:4.110
Freie PresseMitteilungen DE - Forum!  Forumposts:83
Freie PresseMitteilungen DE -  Gästebuch!  Gästebuch-Einträge:15

Freie Pressemitteilungen von und für juristische und natürliche Personen! Online - Web - Tipps
zooplus h-i-p Expedia.de ru123

Freie Pressemitteilungen - Freier Content - Pressemitteilung veröffentlichen - Content nutzen!

ÜBERBLICK ZUR NEUREGELUNG DER STRAFRECHTLICHEN VERMÖGENSABSCHÖPFUNG ZUM 01.07.2017

Geschrieben von RechtsanwaltHildebrandt, veröffentlicht am Sonntag, dem 21. Mai 2017 von .de


PresseMitteilungen zum Thema Recht & Gesetz
ÜBERBLICK ZUR NEUREGELUNG DER STRAFRECHTLICHEN VERMÖGENSABSCHÖPFUNG ZUM 01.07.2017

Rechtsanwalt Torsten Hildebrandt | Freie-Pressemitteilungen.de
Am 01.07.2017 tritt das Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung in Kraft. Mit diesem Gesetz, durch welches grundlegende Änderungen im Strafgesetzbuch und der Strafprozessordnung vorgenommen werden, verfolgt der Gesetzgeber das Ziel, das Recht der Vermögensabschöpfung zu vereinfachen, die vorläufige Sicherstellung von Vermögenswerten zu erleichtern und die nachträgliche Abschöpfung von Vermögensgegenständen zu ermöglichen (BT-Drucks. 18/9525 S. 48). 
 
Erreicht werden soll dieses Ziel insbesondere durch die grundsätzliche Abkehr vom Konzept der „Rückgewinnungshilfe“. Nach dem bisher geltenden § 73 Abs. 1 S. 2 StGB wird der Verfall nicht angeordnet, „soweit dem Verletzten aus der Tat ein Anspruch erwachsen ist, dessen Erfüllung dem Täter oder Teilnehmer den Wert des aus der Tat Erlangten entziehen würde.“ Diese Vorschrift – von Literaturstimmen als „Totengräber des Verfalls“ bezeichnet – findet folglich im vollständig neu gefassten Recht der Vermögensabschöpfung keine direkte Entsprechung. 
 
Das bereits geltende, jedoch von den Senaten des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht einheitlich angewandte Bruttoprinzip beim Verfall wird genauer gefasst. Die Auffassung des 1. Senats des BGH, der das Bruttoprinzip im Gegensatz zum 5. Senat ohne jede Einschränkung anwendet, hat sich hier durchgesetzt.
 
Der umfassende Reformansatz des Gesetzgebers soll durch das Ersetzen des Begriffes „Verfall“ durch die „Einziehung“ unterstrichen werden. Zudem soll hierdurch das deutsche Recht an die im Recht der Europäischen Union gebräuchliche Begrifflichkeit („confiscation“) – auch zur Reduzierung von Verständnisschwierigkeiten bei der grenzüberschreitenden Vermögensabschöpfung im internationalen Rechtshilfeverkehr – angelehnt werden. Ebenfalls neu ist der Begriff „Vermögensarrest“, welcher den bisherigen „dinglichen Arrest“ ersetzt.
 
Für den dinglichen Arrest ordnet § 111d Abs. 2 StPO bisher die sinngemäße Anwendung von § 917 ZPO an. Der Arrest, die sog. „Untersuchungshaft für Geld“, ist danach also nur zulässig, wenn zu besorgen ist, dass ohne deren Anordnung die spätere Vollstreckung vereitelt oder wesentlich erschwert würde. Nach der Rechtsprechung sind hier über den bloßen Tatverdacht hinausgehende konkrete Umstände erforderlich, die besorgen lassen, dass ohne eine Arrestanordnung die Vollstreckung gefährdet ist (vgl. OLG Oldenburg, Beschl. v. 26.11.2007 – 1 Ws 554/07; OLG Köln, Beschl. v. 06.01.2010 - 2 Ws 636, 642/09; OLG Hamburg, Beschl. v. 27.11.2008 - 2 Ws 197/08). 
 
Die Neuregelung in § 111e Abs. 1 StPO lässt den Verweis auf § 917 ZPO entfallen, womit jedoch das bisherige Erfordernis eines „Arrestgrundes“ und die dazu ergangene Rechtsprechung nicht tangiert werden sollen (BT-Drucks. 18/9525 S. 49). Ausweislich der Gesetzesbegründung soll also nach der ab 01.07.2017 geltenden Regelung der Vermögensarrest wie bisher nur zulässig sein, wenn dies zur Sicherung der Vollstreckung der Einziehung erforderlich ist. 
 
Der neue § 111e Abs. 1 StPO lautet: „Ist die Annahme begründet, dass die Voraussetzungen der Einziehung von Wertersatz vorliegen, so kann zur Sicherung der Vollstreckung der Vermögensarrest in das bewegliche und unbewegliche Vermögen des Betroffenen angeordnet werden. Liegen dringende Gründe für diese Annahme vor, so soll der Vermögensarrest angeordnet werden.“ Aus der Formulierung ergibt sich also nur ein finales Element zur Sicherung der Vollstreckung. Der Vermögensarrest muss der Sicherung der Vollstreckung dienen. Eine Notwendigkeit des Arrestes für die Sicherung der Vollstreckung, dass also die Vollstreckung ohne den Arrest gefährdet sein muss, gibt der Wortlaut nicht vor. 
 
In Anbetracht der Tatsache, dass die Neuregelung insbesondere die tatrichterliche Rechtsanwendung vereinfachen soll, wäre eine klarere Formulierung (etwa: „...so kann der Vermögensarrest [...] angeordnet werden, soweit dies zur Sicherung der Vollstreckung erforderlich ist.“) wünschenswert gewesen.
 
Eine wesentliche Änderung für den Bereich des Steuerstrafrechts enthält der neue § 111e Abs. 6 StPO. Danach gilt ab 01.07.2017: „Die Möglichkeit einer Anordnung nach § 324 der Abgabenordnung steht einer Anordnung nach Absatz 1 nicht entgegen.“ 
 
Bisher bietet die Möglichkeit des Fiskus, zur Sicherung von Geldforderungen selbst Arrest in das Vermögen des Steuerschuldners anzuordnen, im Steuerstrafverfahren Verteidigungsmöglichkeiten. Denn ein zu Gunsten eines Verletzten möglicher dinglicher Arrest dient nicht dazu, diesem eigene Arbeit und Mühen abzunehmen, sondern nur dazu, ihn zu unterstützen, soweit dies erforderlich ist (OLG Düsseldorf, Beschl. v. 20.02.2002 – 2 Ws 375 - 377/01; vgl. BVerfG, Beschl. v. 07.06.2005 – 2 BvR 1822/04). Sieht der Steuerfiskus, der sich selbst einen Arresttitel ausstellen kann, hiervon ab, so zeigt sich darin ein fehlendes oder jedenfalls stark eingeschränktes Sicherungsbedürfnis, das einer strafprozessualen Arrestanordnung entgegenstehen kann (OLG Oldenburg, Beschl. v. 26.11.2007 – 1 Ws 554/07). Derzeit kann daher durch die Verteidigung noch die Aufhebung von Arrestbeschlüssen erreicht werden, wenn der Fiskus keinen steuerlichen Arrest anordnet, obgleich ihm hierfür – eventuell schon seit längerer Zeit – alle erforderlichen Informationen vorliegen. 
 
Nach der Vorstellung des Gesetzgebers stehen künftig die beiden Sicherungsinstrumente des Vermögensarrests nach der StPO und des steuerlichen Arrests gemäß § 324 der Abgabenordnung gleichrangig nebeneinander. Hierdurch soll eine angebliche bestehende rechtliche Unsicherheit bei der vorläufigen Sicherung von Vermögenswerten in Steuerstrafverfahren beseitigt werden (vgl. BT-Drucks. 18/9525 S. 78).
 
Die vom Gesetzgeber offenbar angestrebte Verlagerung vom steuerlichen Arrest zum strafprozessualen Vermögensarrest hat jedoch auch zur Folge, dass über Rechtsbehelfe gegen Arrestanordnungen künftig häufiger Strafrichter als Finanzrichter zu entscheiden haben. Während beim steuerlichen Arrest die Sprungklage beim Finanzgericht möglich ist (§ 45 Abs. 4 der Finanzgerichtsordnung), entscheidet über Rechtsbehelfe gegen den strafrechtlichen Vermögensarrest ein Strafrichter. Gerade wenn die Höhe der angeblich hinterzogenen Steuern zur Rede steht, stellt sich aufgrund der teilweise defizitären steuerrechtlichen Kenntnisse der Strafrichter die Frage, ob die Sache möglicherweise nicht beim Finanzgericht besser aufgehoben wäre.
 
Eine weitere wesentliche Neuerung enthält der künftige § 76a Abs. 4 StGB. Die Regelung ermöglicht es, Vermögensgegenstände unabhängig vom Nachweis einer rechtswidrigen Tat (selbständig) einzuziehen, wenn das Gericht von ihrer illegalen Herkunft überzeugt ist. Der Gesetzgeber gibt zudem den Strafrichtern mit dem neuen § 437 StPO an die Hand, wie sie sich von einer illegalen Herkunft zu überzeugen haben: „Bei der Entscheidung über die selbständige Einziehung nach § 76a Absatz 4 des Strafgesetzbuches kann das Gericht seine Überzeugung davon, dass der Gegenstand aus einer rechtswidrigen Tat herrührt, insbesondere auf ein grobes Missverhältnis zwischen dem Wert des Gegenstandes und den rechtmäßigen Einkünften des Betroffenen stützen.“ Gemeint sind hier offensichtlich nicht nur die Einkünfte im Sinne des § 2 des Einkommensteuergesetzes, sondern auch andere Vermögenszuflüsse wie Schenkung, Erbschaft oder etwa ein Lotteriegewinn.
 
Faktisch wird hier in vielen Fällen – im Strafrecht systemwidrig – die Beweislast letzten Endes beim von der Einziehung Betroffenen liegen. Beispielsweise könnte jahrzehntelanges Sparen, eventuell über Generationen einer Familie, auf den ersten Blick ein „grobes Missverhältnis“ zwischen aktuellem Einkommen und Wert eines Vermögensgegenstandes produzieren. Je länger der Erwerbsvorgang dauert bzw. zurückliegt, desto schwieriger wird erfahrungsgemäß seine Aufklärung bzw. Beweisbarkeit sein. Die beim Finanzamt geführten Steuerakten – ob nun Einkommen- oder Erbschaftsteuer – können längst vernichtet worden sein. Je „gröber“ das Missverhältnis dem Gericht erscheint, desto erforderlicher wird es sein, dass der Betroffene seine Vermögensverhältnisse – unter Beweisantritten – plausibilisiert. Ist die Beweisführung nicht möglich, könnte es letztlich auf den allgemeinen Leumund des Betroffenen ankommen. 
 
Entscheidend für die Anordnung der Maßnahme wird sein, ob sich das Gericht davon überzeugen kann, dass eine Tat des Kataloges des § 76a Abs. 4 S. 3 StGB begangen wurde. Aus dem Steuerstrafrecht und Zollstrafrecht im weiteren Sinne sind hier aufgeführt der qualifizierte Schmuggel des § 373 AO, vorsätzliche Straftaten nach §§ 17 und 18 des Außenwirtschaftsgesetzes sowie Delikte des Waffengesetzes, Kriegswaffenkontrollgesetzes und Betäubungsmittelgesetzes. 
 
Die Maßnahme zielt gemäß der Gesetzesbegründung nicht auf die Verhängung einer Sanktion gegen den Betroffenen ab. Es soll sich vielmehr um eine in die Zukunft gerichtete Maßnahme der Vermögensabschöpfung handeln, die nicht dem Schuldgrundsatz unterliegt. Dass die Vermögensabschöpfung durchaus Sanktionscharakter hat, wird von gewichtigen Stimmen in der Literatur weiterhin – trotz der „Absegnung“ durch den BGH und das Bundesverfassungsgericht – vertreten. Auch international werden vergleichbare Maßnahmen teilweise durchaus als Sanktion eigestuft (vgl. Meyer, ZStW 2015, 241, 263). Tatsächlich hat der Verfall bzw. künftig die Einziehung den Charakter einer bloßen Abschöpfung einer ungerechtfertigten Bereicherung durch strafbares Handeln spätestens mit der Einführung des Bruttoprinzips verloren.
 
Im Kern geht es bei der Vermögensabschöpfung um eine staatliche Übelszufügung durch Enteignung. Die Voraussetzungen für deren Zulässigkeit hierfür werden durch die Gesetzesreform gesenkt. Wie man dies etikettiert, ist letztlich gleichgültig. Insbesondere überzeugt die Auffassung des BVerfG, die „Entziehung deliktisch erlangten Vermögens [sei] nicht Ausdruck vergeltender, sondern ordnender Gerechtigkeit“, nicht.
 
Dass die Gesetzesbegründung in diesem Zusammenhang als „vergleichbares Institut insbesondere im anglo-amerikanischen Rechtskreis unter der Bezeichnung ‚non-conviction-based confiscation/forfeiture’ als wirksames Mittel der Verbrechensbekämpfung“ (BT-Drucks. 18/9525 S. 58) anpreist, erscheint besorgniserregend. Zum einen empfiehlt sich eine Nachahmung des anglo-amerikanischen Strafrechts nur bedingt, denn es darf durchaus als drakonisch und rückständig bezeichnet werden (Todesstrafe, „life sentence without parole“, „mandatory minimum sentences“, „three-strikes law“ etc.). Zum anderen ist die Wirksamkeit als Verbrechensbekämpfungsmittel nicht belegt. In Anbetracht der Tatsache, dass in den USA inzwischen ein ca. 10-mal so hoher Prozentsatz der Bevölkerung inhaftiert ist als in Deutschland, die Verbrechensrate aber höher ist, erscheint eine Annäherung an das amerikanische Strafrechtssystem wenig erstrebenswert.
 
Insgesamt folgt aus dem Gesetz zur Reform der strafrechtlichen Vermögensabschöpfung eine deutliche Verschärfung und Ausweitung gegenüber der aktuellen Rechtslage. Dies gilt aufgrund der Anordnung der Gleichrangigkeit von steuerlichem und strafrechtlichem Arrest insbesondere auch für das Steuerstrafrecht.

Rechtsanwalt Hildebrandt
Fachanwalt für Strafrecht, Steuerrecht u. zertifizierter Berater für Steuerstrafrecht (DAA)
Meinekestraße 4
10719 Berlin
Tel.: (030) 398 898 23
www.steuerstrafrecht-rechtsanwalt.de
rechtsanwalt-hildebrandt@gmx.de
Torsten Hildebrandt

Foto- /Grafik-Info: Rechtsanwalt Torsten Hildebrandt

Artikel-Titel: ÜBERBLICK ZUR NEUREGELUNG DER STRAFRECHTLICHEN VERMÖGENSABSCHÖPFUNG ZUM 01.07.2017

Für die Inhalte dieser Veröffentlichung ist nicht Freie-PresseMitteilungen.de als News-Portal /News-Blog sondern ausschließlich der Autor (RechtsanwaltHildebrandt) verantwortlich (siehe AGB von Freie-PresseMitteilungen.de. Haftungsausschluss: Freie-PresseMitteilungen.de distanziert sich von dem Inhalt dieser Veröffentlichung (Artikel / News / Pressemitteilung inklusive etwaiger Bilder) und macht sich diesen demzufolge auch nicht zu Eigen!

"ÜBERBLICK ZUR NEUREGELUNG DER STRAFRECHTLICHEN VERMÖGENSABSCHÖPFUNG ZUM 01.07.2017" | Anmelden oder Einloggen | 0 Kommentare
Grenze
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden


Diese Videos bei Freie-PresseMitteilungen.de könnten Sie auch interessieren:

Autonomes Fahren: Autonomes Fahren im Audi A7

Autonomes Fahren: Autonomes Fahren im Audi A7
Autonomes Fahren: Test - Autonomes Fahren mit Tesla

Autonomes Fahren: Test - Autonomes Fahren mit Tesla
Autonomes Fahren: Fahren ohne Fahrer - Was funktioniert ...

Autonomes Fahren: Fahren ohne Fahrer - Was funktioniert ...

Alle Youtube Video-Links bei Freie-PresseMitteilungen.de: Freie-PresseMitteilungen.de Video Verzeichnis

Diese Fotos bei Freie-PresseMitteilungen.de könnten Sie auch interessieren:

Zoologischer-Garten-Berlin-2013-130506-DS ...
Wir-haben-Agrarindustrie-satt-Demo-Berlin ...
Gruene-Woche-in-Berlin-Rundgang-2016-1601 ...

Diese PresseMitteilungen / News / Artikel bei Freie-PresseMitteilungen.de könnten Sie auch interessieren

 Live-Webinar ''Customer Centricity'' beim DIM (PR-Gateway, 21.07.2017 15:38:02)

Köln, 21.06.2017: Am 28. Juli 2017 präsentiert Sebastian Syperek im Namen des Deutschen Instituts für Marketing das Live-Webinar "Customer Centricity - Kundenorientierte Unternehmensführung". Eine Stunde Online-Schulung rund um den König "Kunde".

Das Zentrum jedes unternehmerischen Handelns sollte der Kunde sein. Nicht nur jene Mitarbeiter, die im direkten Kundenkontakt arbeiten sollten immer die Bedürfnisse des Kunden im Blick haben, sondern alle! Logisch, denn wie sehr würden wir Kunden uns ärgern, wäre beispielsweise das neue Smartphone zwar technisch super, aber nicht zu gebrauchen, weil nicht zweckmäßig und einfach nicht an unsere Bedürfnisse angepasst. Zu unterstellen ist, dass Kunden dieses Smartphone wohl nicht kaufen würden.

Dies ist nur ein schnelles Bei ...

 Porno statt Imagefilm (PR-Gateway, 21.07.2017 15:37:46)
Die Evolution des Content Marketing - wie weit dürfen Unternehmen gehen?

München/ Schwäbische Alb, Juli 2017



Was passiert, wenn der typische deutsche Mittelständler sich entschließt, statt eines Unternehmensfilms einen Porno zu drehen - mit seinen Mitarbeitern als Darsteller!?



Die Münchener Filmproduktion al Dente Entertainment, die in der Vergangenheit bereits mehrfach die verschiedenen Genres der Unternehmensfilme erfolgreich aufs Korn genommen hat, nahm diesen Gedanken auf. Das Ergebnis: mit dem "Firscht Corporate Porno" ist al Dente einen deutlichen Schritt weiter gegangen, als mit ihren bisherigen viralen Erfolgen "S´Lebn is a Freid", der Persiflage über einen Münchner Obsthändler, oder mit der so genannten Mutter aller Recruitingvide ...

 Die 5 häufigsten Methoden, mit denen Ihre Mitarbeiter gehackt werden und wie man sie verhindert. (PR-Gateway, 21.07.2017 15:37:38)

Was ist ISO/IEC 27001?



Die ISO/IEC 27001 ist eine von der International Organization for Standardization (ISO) veröffentliche Norm für Informationssicherheit und bietet Unternehmen ein Gerüst zur Identifizierung, Analyse und Implementierung von Kontrollen, mit denen Risiken hinsichtlich Informationssicherheit gemanagt und und die Integrität geschäftskritischer Daten sichergestellt werden. Sie spezifiert die Anforderungen für die Einrichtung, Durchführung, Überwachung und Verbesserung eines Informationssicherheitsmanagementsystem (ISMS). Dies geschieht unter Berücksichtigung der Risiken innerhalb der gesamten Organisation. Ziel der ISO/IEC 27001 ist es, geeignete Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz sämtlicher Werte (Assets) in der Wertschöpfungskette umzusetzen um Ris ...

 Sommer in Fläschchen: Erdbeersirup (PR-Gateway, 21.07.2017 15:18:03)

Düsseldorf, 21. Juli 2017 - Der Sommer ist die Saison der Grill- und Gartenparties. Um bei Gastgebern mit einem selbstgemachten Mitbringsel zu punkten, können Erdbeerfreunde ganz einfach ein leckeres Fläschchen Erdbeersirup verschenken. Der Sirup ist ein echter Alleskönner: Er eignet sich nicht nur für Desserts, sondern verfeinert auch jedes spritzige Getränk oder Salatdressing. Einfach zubereitet, fangen Erdbeerfreunde ein Stück Sommer in der Flasche ein: Der Sirup hält sich ungeöffnet bis zu sechs Wochen und sollte im Kühlschrank aufbewahrt werden.



Zutaten:

1 kg Erdbeeren aus Europa

1,25 kg Zucker

700 ml Wasser

1 Zitrone

Basilikum



Außerdem:

Kleine Glasfläschchen

Geschenkpapier < ...

 Die Hamburger B2B-Werbeagentur ICD bietet Start-up-Paket für junge Technologieunternehmen (PR-Gateway, 21.07.2017 15:02:01)
Hamburg liegt als Standort für Start-ups im Trend

Für viele Unternehmen ist der Standort ebenso wichtig für den künftigen Unternehmenserfolg wie ein funktionierender Vertrieb und ein langfristig konzipiertes Marketing. Hamburg liegt als Standort für Start-ups im Trend, so das Ergebnis der Befragung des Wirtschaftsprüfungsunternehmens PricewaterhouseCoopers (PwC). Demnach gab ein Großteil (74 Prozent) von 450 befragten Startup-Gründern junger Technologieunternehmen an, dass die Hansestadt an Bedeutung gewinnen werde.



Die Hamburger B2B-Werbeagentur ICD Hamburg GmbH unterstützt Existenzgründer und Jungunternehmer bei der strategischen Ausrichtung und operativen Umsetzung ihrer Marketing- und Vertriebsziele nachhaltig und direkt am Standort. Mit Full-Service-Leis ...

 Warum Firmen-Webseiten jetzt SSL-verschlüsselt sein sollten (PR-Gateway, 21.07.2017 14:55:25)

Eine SSL-Verschlüsselung sollte spätestens jetzt zum Standard von Unternehmen-Webseiten gehören, denn mehrere Browser warnen seit Anfang des Jahres vor nicht sicheren, also nicht verschlüsselten Seiten. Online-Spezialist Siegbert Mattheis - Geschäftsführer der Mattheis Werbeagentur GmbH aus Berlin - erklärt, warum das Thema für jeden Unternehmer und Freiberufler relevant ist und was zu beachten ist.



Sie kennen sicher seit Langem die verschlüsselten Seiten Ihrer Bank oder die eines seriösen Webshops, deren URL an Stelle mit http:// mit https:// beginnen. Diese Seiten sind mit einem SSL-Zertifikat verschlüsselt, um sensible Daten wie Kreditkartennummern oder Bankdaten sicher zu übertragen. Man erkennt diese ...

 L-Box: Interface für bis zu 32 Messmittel (PR-Gateway, 21.07.2017 14:55:18)
Das Interface gestattet den Anschluss von vielen Messmitteln an einen Computer

Die Firma BOBE Industrie-Elektronik mit Sitz in Lage an der Lippe entwickelt Funkboxen bzw. USB-Boxen zur Datenübertragung sowie Messdatenerfassungssysteme und Interfaces zur Qualitätssicherung. Mit der L-Box findet sich ein Interface im Sortiment des Unternehmens, mit dem bis zu 32 Messmittel an einen Computer angeschlossen werden können. Es ist für die RS232C-Schnittstelle ausgelegt.



L-Box: Beschreibung und Merkmale



Die L-Box kommt in der industriellen Umgebung zum Einsatz. Hier fungiert sie als Interface im Bereich der Qualitätssicherung für die statistische Prozesslenkung (SPC) sowie für die computerunterstü ...

 OPEN AIR CINEMA 'Nan Goldin vs. David LaChapelle' bei der Berliner Union-Film (PR-Gateway, 21.07.2017 14:55:07)

Die Berliner Union-Film zeigt im Rahmen des OPEN AIR CINEMA an drei Tagen von Juli bis September eine Filmreihe auf dem historischen Gelände in der Oberlandstraße. Start ist der 28. Juli 2017. Pro Abend werden zwei Filme mit den Schwerpunkten Kunst, Politik und Entertainment vorgeführt.

In einer kleinen Ausstellung bekommen die Gäste darüber hinaus Einblicke in die Entwicklung der über 100 Jahren Geschichte und die Studios, in denen bis vor kurzem noch Circus HalliGalli und Ku"Damm 56 gedreht wurden. Die begrenzten Tickets können online und an der Abendkasse zum Preis von 13.00 EUR (ermäßigt 11,00 EUR) erworben werden. Viele Verköstigungen wie Popcorn und Getränke sind inklusive!



Start der Veranstaltungsreihe ist der 28. Juli mit den Filmen Nan Goldin u ...

 ''In Menschen investieren - Verkaufserfolg ernten'' (PR-Gateway, 21.07.2017 14:44:20)
Warum es sich gerade in schwierigen Zeiten lohnt, Vertriebstrainer Ulrik Neitzel zu engagieren.

Schwierige Zeiten in der Stahlindustrie - "Was können wir tun, um unseren Vertriebsmitarbeitern jetzt den Rücken zu stärken und sie für die besonderen Herausforderungen im Markt fit zu machen?" Diese Frage stellten sich Vertriebs- & Personalleitung der Vallourec Gruppe im Sommer letzten Jahres in Düsseldorf. Cornelia Stute, Leiterin Talentmanagement, suchte daraufhin einen Trainer, der nicht nur die üblichen Verkaufstechniken vermittelt, sondern auch den einzelnen Menschen und die Zusammenarbeit im Team in den Mittelpunkt seiner Arbeit stellt.



Für Ulrik Neitzel, den Vertriebsprofi, entschied sie sich, weil er sich im Vorfeld sehr genau mit der Zielsetzung der Train ...

 Sorgerechtsverfügung: Für den Ernstfall vorsorgen (PR-Gateway, 21.07.2017 14:43:57)
Wen soll das Gericht als Vormund für Ihr Kind einsetzen?

Wer jung und gesund ist, macht sich oft keine Gedanken über eine ernste Krankheit oder gar den eigenen Tod. Oft ist es dann ein Beinahe-Unfall oder ein Todesfall im Bekanntenkreis, der Eltern nachdenklich werden lässt: Was passiert eigentlich mit unseren Kindern, wenn uns etwas zustößt? Können wir Einfluss darauf nehmen, wo die Kinder aufwachsen und wer sich um ihre Belange kümmert, wenn wir das nicht mehr tun können? Tatsächlich gibt es für Sie als Eltern eine Möglichkeit, all diese Dinge für den Ernstfall festzulegen: In einer sogenannten Sorgerechtsverfügung können Sie bestimmen, wen das Gericht als Vormund für Ihr Kind einsetzen soll. Diese Frage ist besonders für Alleinerziehende von großer Bedeutung, weil das Sorgere ...

Werbung bei Freie PresseMitteilungen DE:





TopTarif Banner medium rectangle2

ÜBERBLICK ZUR NEUREGELUNG DER STRAFRECHTLICHEN VERMÖGENSABSCHÖPFUNG ZUM 01.07.2017

 
Freie Pressemitteilungen von und für juristische und natürliche Personen! Verwandte Links
· Mehr zu dem Thema PresseMitteilungen zum Thema Recht & Gesetz
· Nachrichten von RechtsanwaltHildebrandt


Der meistgelesene Artikel zu PresseMitteilungen zum Thema Recht & Gesetz:
Dr. Peters VLCC Supertankerfonds in der Krise - Fachanwälte helfen Anlegern

Freie Pressemitteilungen von und für juristische und natürliche Personen! Aktuelle Amazon Tipps

Freie Pressemitteilungen von und für juristische und natürliche Personen! Freie PresseMitteilungen Fotogalerie


Gruene-Woche-in-Berlin-Rundgan ...


Zur Deutschland Foto-Galerie @ D-P-N

Freie Pressemitteilungen von und für juristische und natürliche Personen! Besonders lesenswerte Artikel

Freie Pressemitteilungen von und für juristische und natürliche Personen! Artikel Bewertung
durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

schlecht
normal
gut
Sehr gut
Exzellent


Freie Pressemitteilungen von und für juristische und natürliche Personen! Online Werbung

Freie Pressemitteilungen von und für juristische und natürliche Personen! Möglichkeiten

Druckbare Version  Druckbare Version

Diesen Artikel an einen Freund senden  Diesen Artikel an einen Freund senden


Firmen- / Produktnamen, Logos, Handelsmarken sind eingetragene Warenzeichen bzw. Eigentum ihrer Besitzer und werden ohne Gewährleistung einer freien Verwendung benutzt. Artikel und alle sonstigen Beiträge, Fotos und Images sowie Kommentare etc. sind Eigentum der jeweiligen Autoren, der Rest © 2008 - 2017 by Freie-PresseMitteilungen.de!

Wir möchten hiermit ausdrücklich betonen, daß wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und/oder auf die Inhalte verlinkter Seiten haben und distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller verlinken Seiten und machen uns deren Inhalte auch nicht zu Eigen. Für die Inhalte oder die Richtigkeit von verlinkten Seiten übernehmen wir keinerlei Haftung. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Banner, Buttons, Beiträge oder alle sonstigen Verlinkungen führen. / Wichtige Links: / Wichtige Links: Impressum - AGB (inklusive Datenschutzhinweise) - Werbung

Freie Presse Mitteilungen DE - das Portal für Ihre PresseMitteilung - Kostenloser freier ( Open ) Content - Open Content & Free 2 use - Veröffentlichen / Nutzen: Freie PresseMitteilungen & Freie News!

ÜBERBLICK ZUR NEUREGELUNG DER STRAFRECHTLICHEN VERMÖGENSABSCHÖPFUNG ZUM 01.07.2017